Ausgabe Nummer 3: Die neue „metzger*innen“ zum Thema „Politische Extreme“ ist da

Die neue „metzger*innen“ ist gedruckt. Bei Interesse an einem Heft bitte melden! (Foto: Paul Bröker)

Totgesagte leben länger. Das trifft auch auf das monothematische Magazin „metzger*innen“ zu. Im Herbst 2018 wurde die Zeitschrift von einer Mannschaft um den Philosophie-Studenten Henricus Pillardy aus der Taufe gehoben. Eine zweite Ausgabe folgte im November 2019. Doch dann herrschte erstmal Stille. Zwar wurde weiter redaktionell an einer neuen Ausgabe gefeilt, doch es dauerte bis heute, dass die neue Ausgabe zum Thema „Politische Extreme“ gedruckt war.

„Ausgabe Nummer 3: Die neue „metzger*innen“ zum Thema „Politische Extreme“ ist da“ weiterlesen

Offenes Redaktionstreffen

schwerpunkt: mensch, tier, übermensch.

Wir haben einen neuen Termin und einen neuen Ort für das Wintersemester 2018.

Wir treffen uns alle 14 Tage Dienstags um 18:30 Uhr in der Nora-Platiel-Str. 2 (AStA – Küche)

Das erste reguläre Treffen ist am 27.11.2018

Es geht unter anderem um das neue Heft des “metzger*innen”-Kollektivs, Sammeln von Themen für die Online-Berichterstattung und Begrüßung von interessierten Redakteur*innen. Außerdem könnt ihr auch mit eurer ganz eigenen Idee vorbei kommen, für die ihr Unterstützung brauchen könntet.
(Eigenes Magazin, Video-Vorhaben, Podcasts,… )

Bis bald!