Was sind Call for Paper?

Call for Paper (CfP) werden normalerweise von Veranstaltern oder (wissenschaftlichen) Magazinen herausgegeben. Sie haben zumeist einen thematischen Bezug und sind eine Aufforderung an Autoren Texte zum jeweiligen Themengebiet einzureichen.

In einem Call for Paper finden sich üblicherweise neben dem Themengebiet die formalen Vorgaben, wie die Länge oder den Aufbau eines Beitrages sowie die Fristen zur Einreichung. In Deutschland gibt es einige studentische Magazine wie auch studentische Fachkongresse, welche jährlich oder je Halbjahr einen Call for Paper ausgeben.

Um diesen Prozess zu fördern bieten wir euch auf den folgenden Seiten die CfP von studentischen Initiativen aus dem deutschsprachigen Raum an. Ihr müsst lediglich eure Chance ergreifen!

Neuer Lesekreis zu Wittgensteins „Über Gewißheit“ gründet sich. Teilnehmer gesucht!

Auf Initiative zweier DoktorandInnen aus dem Fachgebiet Philosophie wird sich am 2. November um 18 Uhr ein neuer Lesekreis in der Arnold-Bode-Str. 8, Raum 0112 zusammenfinden. Ziel des Lesekreises wird es sein sich gemeinsam das Werk „Über Gewißheit“ von Ludwig Wittgenstein zu nähern und zu diskutieren. „Neuer Lesekreis zu Wittgensteins „Über Gewißheit“ gründet sich. Teilnehmer gesucht!“ weiterlesen

Studierendenparlament kündigt Vertrag mit Konrad

Aus unserer Juni/Juli 2017 Ausgabe [Anm.: Es wurde korrigiert, dass im ersten Artikel eine Enthaltung der Linken Liste aufgezählt wurde. Dies war ein Fehler im StuPa-Protokoll.]

In seiner Sitzung am 24. Mai 2017 hat mit 18 Stimmen die Mehrheit der Parlamentarier des Studierendenparlaments (StuPa) für eine Kündigung des bisher geltenden Vertrags mit der Bahntochter DB Connect, der Betreiberfirma von Konrad, sowie dem Abschluss eines neuen Vertrages über den Aufbau eines Fahrradverleihsystem mit der Firma Nextbike gestimmt. „Studierendenparlament kündigt Vertrag mit Konrad“ weiterlesen